Pressetexte - Workshops - Bücher - Training - Medienberatung - Ghostwriting - Fachvorträge - Fotos
Pressetexte  -  Workshops  -  Bücher - Training  -  Medienberatung  -  Ghostwriting  -  Fachvorträge  -   Fotos

Leseproben

ALLfonzz

Die knochentrockene Wahrheit über Teenager,
Eltern und andere Aliens 


"Ob Du es glaubst, oder nicht – Allfonzz ist kurz davor reich und berühmt zu sein. Pfote aufs Herz: Wer von uns träumt nicht davon, zur High Society gehörend über rote Teppiche zu schlendern oder in noblen Hotels aus goldenen Näpfen zu fressen. Als Hund im Schafspelz könnte Golden Doodle Allfonzz dieses Ziel schon bald erreichen. Er ist nicht nur ein Hund der schreiben kann, sondern der einzige Vierbeiner im Hundiversum, der das Geheimnis des Erwachsenwerdens kennt. In seinem ersten Buch schildert er daher exakt was während der Pubertät in den Köpfen zahlreicher Teenager vor sich geht und deckt zugleich interessante Zusammenhänge zwischen Pubertät, Thaifood und defekten Ausschaltern an Spielekonsolen auf. Welche Rolle die Aliens aus Ohrimoor dabei spielen und was es mit dem Besuch im Hundesalon auf sich hat, ist bis auf Weiteres streng geheim! Doch Hunde sind bekanntlich bestechlich… Und weil auch Allfonzz extrem verfressen ist, kommt es, wie es kommen muss: Auf seiner Suche nach dem Kniff mit der Kühlschranktür tritt der chaotische Vierbeiner in ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Dennoch lässt er nichts unversucht, um unbemerkt ins Wurstlager des Rudels zu gelangen. Seine dabei gesammelten und in diesem Buch niedergeschriebenen Erfahrungen haben das Zeug zum Bestbeller!"

  • Ausführung: Gebundene Ausgabe, Hardcover
  • Format: 12 x 19 cm -- 9,80 Euro
  • Umfang: 190 Seiten - schwarz-weiss
  • Verlag: Buch und Bild Verlag
  • Autor: Andreas Buck
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3926341310   

Bestellungen direkt unter:

http://www.schoerle.de/shop/Buecher-Kalender/ALLfonzz-Die-knochentrockene-Wahrheit-ueber-Teenager-Eltern-und-andere-Aliens::297.html

 

 

 

Vorbestellung ab jetzt bei info@schoerle.de Buck's Taschenworkshop

Neu! Buck's Taschenworkshop

Gut gearbeitet und keiner merkt's?

  • Pressetexte schreiben und erfolgreich veröffentlichen 
  • Optimierung der Pressearbeit im Handwerksunternehmen
  • Marketing 1x1 rund um Logo, Flyer und Co. 

Das ist neu:
Erstmalig steigert ein Taschen-Workshop den Bekanntheitsgrad von Handwerksunternehmen. Taschen-Workshop? Ja, Sie haben richtig gelesen! Das handliche Arbeitsutensil im analogen Taschenbuchformat eröffnet einen umfassenden Einblick in die Welt moderner Kommunikation sowie effektiver Öffentlichkeitsarbeit. Zahlreiche Tipps, Beispiele und Übungsaufgaben veranschaulichen verschiedene Marketingstrategien sowie den Einsatz bewährter Printmedien und anderer Werbemittel. Als praxisnaher Leitfaden konzipiert, erleichtert Buck's Taschen-Workshop darüber hinaus praktikable Werbe-Strategien und beantwortet wichtige Fragen wie: - Welche Maßnahmen können Ihre Firma bekannter machen?

  • Wann und unter welchen Bedingungen berichtet die Presse über Sie?
  • Worauf sollten Sie bei der Logogestaltung achten?
  • Was zeichnet gute Broschüren, Prospekte oder Internetseiten aus?

Weitere Infos unter:

http://www.schoerle.de/shop/Buecher-Kalender/Bucks-Taschenworkshop-Gut-gearbeitet-und-keiner-merkts::291.html

  • Ausführung: Klebebindung, DIN A5
  • Umfang: 90 Seiten - Farbdruck
  • Verlag: Buch und Bild Verlag
  • Autor: Andreas Buck
  • Illustrator: Hajo Schörle
  • Sprache: Deutsch

 

Warum Sie gefordert sind

Dieser Taschen-Workshop ist ein effektives Hilfsmittel bei Ihrer Suche nach einem möglichst perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Marketingkonzept. Voraussetzung ist jedoch Ihre aktive Mitarbeit, denn Workshops, auch solche im Taschenbuchformat, erfordern die Unterstützung der Teilnehmer beziehungsweise der Leser. Zunächst sollten Sie daher Ihr Arbeitsumfeld, die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens sowie damit verbundene Ziele genau analysieren. Die Informationen und Übungsaufgaben auf den folgenden Seiten geben Ihnen dabei wertvolle Hilfestellung. Unter anderem bietet dieser Taschen-Workshop Tricks und Tipp’s zur...

• Erstellung Ihrer Texte für die Kundenkommunikation,

• Veröffentlichung redaktioneller Berichte in Zeitungen und anderen Medien,

• Gestaltung Ihres Logos mit hohem Erkennungswert,

• Gestaltung von Fahrzeugbeschriftung, Firmenbekleidung oder anderen Maßnahmen der visuellen Außendarstellung sowie der damit verbundenen richtigen Auswahl passender Werbeprodukte.

 

Außerdem veranschaulichen wir, wie wichtig es ist, die Öffentlichkeit über die Schaffenskraft Ihres Unternehmens zu informieren. Es geht dabei keineswegs um Selbstdarstellung oder Angeberei, sondern darum, Auftraggeber, zukünftige Kunden und nicht zuletzt Ihre zukünftigen Mitarbeiter oder Auszubildenden aufzuklären. Natürlich können Sie sich dabei auch von Marketingagenturen, Webdesignern, Textern, oder Werbetechnikern unterstützen lassen. Sie werden jedoch sehen, dass dieser Taschen-Workshop und unser daran angegliedertes Workshop-Programm mehr als „nur“ ein Leitfaden zum Erfolg ist...

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Arbeit mit unserem Workshop und gutes Gelingen!

Andreas Buck (AB) www.lookatbuck.de info@lookatbuck.de

Hajo Schörle (HS) www.schoerle.de info@ schoerle.de

 

Informationen über:

1. Presseberichte und Pressearbeit (AB)

• Das passende Bild zum Text

• Eine aussagestarke Überschrift

• Ein aussagekräftiger Text

• Der professionelle Versand der Pressemitteilung

• Der Reporter vor Ort

2. Logo und Schriftarten (HS)

• Logowerkstatt

• Welche Schrift passt zu mir?

3. Druckfähiges PDF (HS)

• PDF-Vorlagen erstellen

• Das Finden der passenden Druckerei

4. Werbung und Werbestrategien (AB) (HS)

• Broschüren, Prospekte, Faltblätter, Postkarten, und Visitenkarten

• Fahrzeugbeschriftung und Schilder

• Internetseiten, Anzeigen, Plakate usw.

• Geeignete Werbemittel

5. Sozial-Media / Facebook (AB)

6. Workshop-Programm für Praktiker (AB) (HS)

• Workshops/Inhouse-Training

 

 

 

... und längst nicht alle Frisösen sind blond!

Haarige Geschichten für Kinder, Kunden und den Nachwuchs

Andreas Buck

Der Buchtitel ist provokant und zugleich das normalste der Welt. Der Buchinhalt ist informativ, überraschend und vor allem unstrittig, denn: Friseurinnen und Friseure leisten weit mehr als viele denken! Was das Berufsbild im Einzelnen umfasst, zeigt das neue Mini-Lesebuch von Grafik-Designer, Verleger und Künstler Hajo Schörle auf insgesamt 20 Druckseiten. Typisch Handwerk veranschaulichen handgezeichnete Illustrationen neben dem Haare schneiden zahlreiche Techniken aus dem Berufsbild. Das Wimpernfärben wird dabei ebenso erwähnt wie die Maniküre oder die Kreation einer wunderschönen Brautfrisur. Die leicht verständlichen Texte schildern den Einsatz von Trockenhauben oder Infrarot-Haartrocknern sowie von Kabinettspiegeln oder Rückwärtswaschbecken. Doch damit nicht genug: Das unterhaltsame Bilderbuch lüftet auch das Geheimnis um die Frisur des Bürgermeisters. Wer wissen möchte, wie die dunkelhaarige Friseurin Evi die Bürgermeisterhaare bändigt, sollte sich diesen Lesespaß auf keinen Fall entgehen lassen. 

Das 14,8 x 10,5 cm messende Mini-Lesebuch „… und längst nicht alle Frisösen sind blond“ ist ein ideales Präsent. Salonbesitzer werden damit ebensolche Freude haben wie deren Kinder, Kunden und vor allem der zukünftige Branchen-Nachwuchs!

  • Ausführung: geheftet, DIN A6
  • Umfang: 20 Seiten - Farbdruck
  • Verlag: Buch und Bild Verlag
  • Autor: Andreas Buck
  • Illustrator: Hajo Schörle
  • Sprache: Deutsch

 

... und der Klempner sitzt NICHT neben dem Klo

Baustellengeschichten für Kinder, Kunden und den Nachwuchs. 

Andreas Buck

 

Darauf hat die Branche schon lange gewartet: Endlich zeigt ein Bilderbuch, was ein echter Klempner kann. Die simple Botschaft lautet: Klempner verarbeiten Metall an Dach und Fassade – Spengler, Flaschner oder Blechner machen dies sowieso! Auf insgesamt 16 Druckseiten verrät Grafik-Designer, Verleger und Künstler Hajo Schörle, was einen echten Klempner ausmacht. Neben modernen Dachentwässerungsanlagen, faszinierenden Metallfassaden und wunderschönen Stehfalzdächern stellt Schörle auch moderne und historische Werkzeuge vor. Natürlich zieht sich dabei die Darstellung handwerklicher Metallverarbeitung wie eine silbern glänzende Lötnaht durch alle Seiten des ansprechend gestalteten Büchleins. Dazu BAUMETALL-Chefredakteur Andreas Buck: „‚… und der Klempner sitzt NICHT neben dem Klo‘ ist ein echter Spaß für Jung und Alt.“ Das 14,8 x 10,5 cm messende Klempnerbuch ist ein ideales Präsent für Fachbetriebe oder engagierte Unternehmen.

  • Ausführung: geheftet, DIN A6
  • Umfang: 20 Seiten - Farbdruck
  • Verlag: Buch und Bild Verlag
  • Autor: Andreas Buck
  • Illustrator: Hajo Schörle
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-926341-70-9

 

 

 

 

Foto lookatbuck - © www.baumetall.de Foto lookatbuck - © www.baumetall.de

VOGELFREI UND ABGEHOBEN

Ausbildungsbetrieb ­gewinnt Hubschrauberflug mit Spenglereinsatz in großer Höhe

Andreas Buck

 

Heute ist es also so weit: Michael Leib und Jakob Schöttl fiebern ihrem ersten Helikopterflug entgegen. Pilot Cristiano startet das Triebwerk. Letzte Anweisungen werden erteilt, dann geht alles sehr schnell. Gemeinsam mit zwei erfahrenen Hüttenspenglern der Trenkwalder und Partner GmbH und Geschäftsführer Peter Trenkwalder besteigen sie die Maschine bei laufendem Rotor. Schnell anschnallen, denn Zeit ist kostbar und Flugminuten sind teuer. Es geht los. Der Hubschrauber gewinnt rasch an Höhe und erreicht nur wenige Minuten später die Baumgrenze auf rund 2300 m. Das dichte Grün der Wälder wechselt mit tiefem Blau des wolkenlosen Alpenhimmels. Das Panorama ist fantastisch. Die Flugroute verläuft zwischen Berggipfeln hindurch direkt zu einem schmalen und zum Greifen nahen Grat. Kaum ist dieser passiert, drückt Cristiano den Hubschrauber in einer steilen Kurve hart nach unten. Ebenso schnell taucht das Ziel – die Flagger Schartenhütte – vor den Passagieren auf. Idyllisch an einem kleinen Gebirgssee gelegen, fallen zunächst nur die blau-weiß lackierten Fensterläden der Hütte auf. Doch wo befindet sich der Landeplatz in dieser wilden Bergwelt? Zum Nachdenken kommen die beiden Münchner nicht mehr, denn Cristiano setzt bereits zur Landung auf dem winzigen Platz vor der Hütte an. „Schnell aussteigen und Köpfe unten halten“, heißt das Kommando und schon befindet sich der Helikopter wieder in der Luft, um gleich darauf hinter dem Berg zu verschwinden…


Hier können Sie weiterlesen

 

 

 

50 Jahre VDSS

Happy birthday

Spenglerfamilie feiert in Biel

Andreas Buck

 

Es ist immer wieder dasselbe: Du bist auf einen runden Geburtstag eingeladen und weißt nicht, welches Geschenk du mitbringen kannst. Richtig schwierig wird es jedoch, wenn ein Fünfziger gefeiert werden soll. Wer 50 wird, verfügt in der Regel über einen komplett ausgestatteten Haushalt, findet an den Wänden seiner Wohnung keinen Platz mehr für Bilder und kümmert sich mit Vorliebe selbst um den Bestand seines Weinkellers. Als ich die Einladung zur Feier des 50. Geburtsjahres des Vereins diplomierter Spenglermeister der Schweiz (VDSS) erhalte, ist es wieder einmal so weit. Ich sitze in der Patsche. Ok, der VDSS ist ­weder ein Familienmitglied noch eine Person aus Fleisch und Blut. Dennoch bin ich der VDSS-Familie eng verbunden und gerade das macht es ­irgendwie kompliziert. Also begebe ich mich auf die Suche nach einem passenden Geschenk und entscheide mich schließlich für ein Mitbringsel, das, so hoffe ich, VDSS-Vorständen und -Mitgliedern gleichermaßen gefallen wird: Es ist dieser Beitrag, der nicht als sachlich nüchterner Rückblick langweilen soll, sondern der vor allem eines ist: sehr persönlich...

Weiter zum in Baumetall 04/2013 veröffentlichten Text

 

 

 

 

Unübersehbar,
zeitlos schön und feminin

Andreas Buck

 

Attribute wie diese machen den Eyeliner zum typgerechten Stilmittel des Augen-Make-up´s! Am Samstag und Sonntag erleben Sie eine professionelle Make-up-Show die zeigt: Der Eyeliner ist retroelegant und zugleich unverzichtbar für Ihren trendbezogenen Look. Lassen Sie sich verführen und erleben Sie, mit welchen Tricks Profis traumhafte Effekte zaubern. Dabei verleiht der perfekte Lidstrich den Augen nicht nur Ausdruckskraft sondern macht sie ebenso anziehend wie unwiderstehlich. Schnell und einfach kreieren Make-up-Artisten der Kosmetikschule Musterschön glamouröse Make-up´s. Sie werden überrascht sein!

Veröffentlicht in einer Veranstaltungsbroschüre

 

 

 

Foto zum Pressetext: © lookatbuck Foto: © lookatbuck

 

Zeige mir Dein Werkzeug und ich sag´ Dir wer Du bist!

Informationstage ermöglichen

tiefe Einblicke in die eigene Unternehmensstruktur

Andreas Buck

 

Der Blick in die Werkzeugkiste eines Handwerkers oder Servicetechnikers gleicht dem in ein offenes Buch. Innerhalb weniger Sekunden lässt der Zustand des Werkzeuges Rückschlüsse auf die Qualität der damit erbrachten Leistung zu. Für Kunden und Vorgesetzte sind rostige Zangen, geflickte Werkzeuggriffe oder unordentliche Werkzeugkisten ein Graus. Kurz: Der Erfolg moderner Unternehmen ist direkt vom optischen Eindruck der Monteure abhängig. Doch wie können Unternehmer frühzeitig erkennen, wenn Gewinne trotz perfekt ausgestatteter Monteure rückläufig sind und der Schuldenberg parallel dazu in die Höhe wächst? Die Antwort heißt professionelles Controlling.

 

Leider ist professionelles Controlling bei vielen Fachbetriebsinhabern gleichermaßen unbeliebt wie gefürchtet. Schlimmer noch: Berührungsängste schieben jedem Versuch, sich zielführend mit der Materie auseinanderzusetzen einen Riegel vor. Die Informationstage der Mustermann GmbH bieten jetzt die einmalige Chance, unternehmerische Weichen in Richtung Zukunft zu stellen. Dazu laden die Softwarespezialisten von engel dataconcept zu einer speziell auf die Bedürfnisse von SHK-und Elektrogewerken, Planungsbüros und Gebäudemanagern zugeschnittene Veranstaltungsreihe ein.

 

Die Veranstaltung wird von den Top-Referenten, Diplom Betriebswirt und Steuerberater Manfred Muster und Seminarprofi Vormane Nachname begleitet. Ziel ist es anhand praxisnaher Beispiele aufzuzeigen, wie mit entsprechendem Know-how und modernen Computerprogrammen wichtige kaufmännische Themen im Handwerksbetrieb zeitgemäß umgesetzt werden können. Die Teilnehmer der Informationstage profitieren dabei gleich in mehrfacher Hinsicht, denn neben den Moderatoren steht das Team von Mustermann mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem ist es nach Absprache möglich, anhand der eigenen Betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) Fehlerquellen zu entdecken und Optimierungsmöglichkeiten zu erörtern.

 

Die Veranstaltungen finden vom xx.xx. bis xx.xx.xxxx in Musterstadt statt.

 

 

XXL-Schaumparty

Menschen riechen anders als Hunde!

© lookatbuck

 

Diese Geschichte beginnt genau genommen bereits am Donnerstag. Herrchen ist schon nach dem Frühstück irgendwie anders als sonnst. Aufgeregt rennt er zig Mal vom Büro in den Flur und wieder zurück um allerlei Gerätschaften in seiner Reisetasche zu verstauen. Wau, ich sage Dir, ich hasse diese Tasche. Immer wenn das schwarze Ding im Flur steht verschwindet Herrchen ohne mich und kommt manchmal erst Tage später wieder nach Hause. Oft nimmt er sogar Frauchen mit. Solche Tage sind die Hölle, denn die Gefahr den Futternapf nicht pünktlich gefüllt zu bekommen steigt dann wirklich dramatisch...

 

Ok, allein mit den Teenies im Haus zu sein ist eine Sache. Die andere und wesentlich schlimmere ist jedoch, dass sich die Jugendlichen so gut wie nie an meine Fütterungszeiten halten. Was bleibt Hund also anderes übrig, als Eigeninitiative zu ergreifen oder sich auf die eigene Nase zu verlassen. Und so lege ich notgedrungen einen ausgeklügelten Plan zurecht: Ich beschließe, mich beim nächstbesten Spaziergang im Pfotenumdrehen aus dem Staub zu machen. Das ist einfacher als Du glaubst, denn die Teenies tippen ohnehin pausenlos auf ihren Mobiltelefonen herum und achten nicht im Geringsten darauf ob ich beim Gassi gehen vor oder hinter ihnen trotte. Und so kommt meine Chance schneller als gedacht. Als wir in meinen Lieblingsfeldweg einbiegen, nehme ich allen Mut zusammen und mache mich heimlich aus dem Staub.

 

Geschafft! Wie vermutet scheint meine Begleitung nichts bemerkt zu haben, also renne ich so schnell es geht weiter – rüber zur frisch gedüngten Weide. Du musst wissen, nur dort riecht es so verlockend, dass ich sicher bin, irgendwo einen besonderen Leckerbissen zu finden. Ein letzter kontrollierender Blick nach hinten. Die Luft ist rein! Nichts und niemand kann mich jetzt noch stoppen!

 

Ich komme, du süßes und sorgloses Hundeleben! Übermütig stürze ich mich ins Vergnügen. Ich krieche, renne und sule mich im fantastisch riechenden Gras, dass es eine Wonne ist. Du glaubst mir nicht? Das solltest Du aber, denn es gibt wenig Schöneres, als den Geruch frischen Dungs im Fell und die Nase im Wind zu haben. Und mindestens ebenso beachtenswert ist das zarte Geräusch der aufbrechenden Dungkruste, wenn Hund bäuchlinks durch Gräser und Wiesenkräuter robbt. Herrlich!

 

Doch wie so oft sind die schönsten Augenblicke des Lebens nur von kurzer Dauer. Gerade als die Fellpflege am meisten Spaß macht, und nur wenige Sekunden bevor ich das mutmaßliche Leckerlie im Dungparadies aufspüre, ist die Gaudi vorbei. Fairerweise verrate ich nicht, wer von den Kids mit mir unterwegs ist – nur so viel: Meine Leibgarde bleibt abrupt und mit angewidertem Gesichtsausdruck am Rand der Wiese stehen. Laut rufend und wild gestikulierend macht sie auf sich aufmerksam. Ich überlege kurz, ob ich inmitten der Duftoase warte bis ich abgeholt werde oder vorsorglich die Richtung ändere und mit eingeklemmter Rute sowie gesenktem Kopf zum Wegesrand trabe.

 

Ich entscheide mich vorsorglich für Letzteres, doch was jetzt kommt erschüttert mich zutiefst. Keine freundliche Begrüßung, kein "Na Alf, Leckerlie?". Stattdessen wird mir unsanft und mit spitzen Fingern die Leine angelegt – werde ich wie ein Strafgefangener abgeführt. Das ist absolut entwürdigend, doch ein Unglück kommt auch für Hunde selten allein: Gerade als wir Zuhause ankommen rollt Herrchens Auto auf den Hof. Sicherlich kannst Du Dir bereits denken, wie diese Geschichte weiter geht. Und für diejenigen unter Euch, die nicht soviel Fantasie haben, hat Frauchen dies abschreckende Fotos gemacht. Na gut, Pfote aufs Herz, ein bisschen schäme ich mich für diese Aktion. Aber wenn mich Herrchen später und mit getrocknetem und für seine Sinne gut riechenden Fell knuddelt, dann ist die Hundewelt wieder in Ordnung! In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und denkt bitte daran:

Hunde müssen manchmal Unsinn machen ;-)

Doppelwuff Euer Alf

Veröffentlicht auf Facebook

www.facebook.com/AllfsBook

Textwerkstatt und

Büro für Fachjournalismus

Andreas Buck

Freier Journalist

Klemmstrasse 17         

75180 Pforzheim

Tel.: (0 72 31) 76 86 260

Fax: (0 72 31) 76 86 262

info @ lookatbuck.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Buck